Rasierer Test – gute Rasierer für einen frischen, gepflegten Look

RasiererFür ein gepflegtes äußeres Erscheinungsbild gehört die Rasur beim Mann einfach dazu. Aber auch Bartträger, egal ob Dreitage-, Voll- oder Schnurrbart, müssen dann und wann ihren Bart stutzen oder die Kanten und Strukturen der Gesichtsbehaarung in Form bringen. Zwar ist die Rasur in erster Linie eine Männersache, doch natürlich greifen auch Frauen zum Damenrasierer um sich lästiger Körperbehaarung unter den Achseln, an den Beinen oder im Intimbereich zu entledigen. Im alltäglichen Kampf gegen die Haare und für ein frisches, hygienisches und attraktives Aussehen bietet der Handel eine Vielzahl Rasierapparate wie Elektrorasierer, Trockenrasierer, Nassrasierer, aber auch Einwegrasierer, Trimmer oder Epilierer für die Damenwelt. Damit Sie den Überblick behalten, finden Sie auf dem Portal rasierertest.com alle wichtigen Infos rund um das Thema Rasierapparate sowie Tipps und Ratgeber. Unser Rasierer Test macht es möglich.

Rasierer Test 2014

Ergebnisse 1 - 40 von 100

sortieren nach:

Raster Liste

40 | 80 | 120 Ergebnisse pro Seite

Welche verschiedenen Rasierer gibt es?

Rasierer TestRasieren ist fast schon ein Volkssport. Neben der klassischen Gesichtsrasur entspricht ein möglichst enthaarter Körper heutzutage dem vorherrschenden Schönheitsideal. Während früherer Körperrasierer nur in Frauenhänden anzutreffen waren, entfernen sich heutzutage auch immer mehr Männer die Haare an Brust, Rücken, unter den Achseln, im Intimbereich und sogar an den Beinen. Ganz zu schweigen von den Nasen- und Ohrhaaren. Im Handel gibt es hierfür eine Vielzahl von Rasierern von  bekannten Hersteller wie Braun, Gillette, Panasonic, Philips, Remington, Wilkinson, Clatronic oder Venus.

Um sich einen besseren Überblick über die verschiedenen Typen von Rasierern zu machen, hilft folgende Übersicht:

Auf unserem Portal finden Sie zu allen Rasierer-Typen detaillierte Informationen.

Verschieden Arten der Rasur im Überblick

Für den einen ist es eine lästige Pflichtaufgabe, für den anderen eine echte Zeremonie: das Rasieren! Männer können dabei zwischen verschiedenen Rasiermethoden wählen, wie die gründliche, erfrischende manuelle Nassrasur oder die schnelle Trockenrasur. Wer sich nicht entscheiden kann, findet in der Nass-/ Trockenrasur eine praktische Kombination. Im Folgenden stellen wir Ihnen die drei Rasur-Methoden genauer vor und erklären, für wen sich welche Rasur am besten eignet.

        • Nassrasur: Die Nassrasur ist die traditionelle und aufwendigste Rasur, verspricht dafür aber die besten bzw. glattesten Ergebnisse, da die Haarentfernung gründlicher ist. Zudem darf man sich nach der Rasur auf ein angenehm frisches Hautgefühl freuen. Neben dem mechanischen Nassrasierer oder Rasiermesser werden hierfür noch verschiedene Gerätschaften benötigt wie Rasiercreme und Rasierpinsel benötigt. Bevor die Rasur beginnt und die Barthaare gekappt oder abgehobelt werden, wird die Bartregion durch die Rasiercreme und Wasser weicher gemacht, indem der entstandene Rasierschaum auf die Haut einmassiert wird. Hierbei kommt es zum Aufrichten der Barthaare, so dass diese besser entfernt werden können.
          • Für wen ist die Nassrasur geeignet? Die Rasur mit einem Nassrasierer ist vor allem für Männer mit einem sehr starken Bartwuchs und einer sehr festen, dunklen Haut zu empfehlen, da diese oft das beste Ergebnis liefert. Aber auch jungen Männer, die mit dem Rasieren beginnen, wird die klassische Nassrasur empfohlen. Zum einen, weil ein Nassrasierer in der Anschaffung günstiger ist als ein Elektrorasierer, zum anderen, weil man ein Gefühl für die eigenen Gesichtskonturen sowie die Wuchsrichtung der Barhaare bekommt.Die Rasiercreme kann auf Wunsch auch durch Rasiergel oder Rasierschaum ersetzt werden. Das hängt von der eigenen Vorliebe ab. Beim Vergleich darauf achten, dass die Produkte passend zum Hauttyp pflegende und schonende Substanzen enthalten, damit die zarte Gesichtshaut nicht zu stark strapaziert wird. Was die Nassrasierer angeht, sollte man am besten zu bekannten Markenherstellern wie Gillette oder Wilkinson greifen. Die simplen Einwegrasierer sind als Dauerlösung für kein Gesicht geeignet.
        • Trockenrasur: Eine Trockenrasur mit einem Elektrorasierer ist immer dann eine gute Wahl, wenn man für die Bartpflege möglichst wenig Zeit investieren möchte oder man zu problematischer Haut neigt. Das Rasieren ist schnell und einfach, wobei der elektrische Rasierapparat mit seiner Klinge die Haare dicht an der Haut durchtrennt. Wie der Name Trockenrasur schon verrät, darf die Haut nicht nass sein. Dennoch ist eine vorherige Behandlung mit Preshave sinnvoll. Ein weiterer Vorteil dieser Rasur-Metohde ist, dass bei der Trockenrasur das Verletzungsrisiko äußerst gering ist und man sich nicht wie bei der Nassrasur Schnittwunden zuziehen kann. Dafür kommt das Ergebnis nicht an die Variante mit Schaum und Klinge heran und zudem sind die Bartstoppeln nach der Trockenrasur schneller wieder sichtbar
          • Für wen ist die Trockenrasur geeignet? Generell wird sie Männern jeden Alters mit nicht so starkem Bartwuchs empfohlen. Ist der Bart flaumig und lückenhaft reicht die Variante aus. Zudem sollten Männer mit einer besonders trockenen, sehr unreinen oder entzündlichen Haut zur Trockenrasur greifen.
          • Auch hier sollten Sie sich für einen Elektrorasierer von führenden und bekannten Markenherstellern entscheiden, wie beispielsweise Braun, Carrera, Philips, Grundig, Remington oder Panasonic.
        • Nass- / Trockenrasierer: Für diese Rasur kommt ein Kombiprodukt aus einem Nassrasierer und Trockenrasierer zum Einsatz. Der Bart wird wie bei der Nassrasur mit Rasierschaum oder -creme eingeweicht, wobei sich die Emulsion bzw. das Gel oft im Elektrorasierer befindet und per Knopfdruck austritt. Danach sorgt der elektrische Rasierer für eine schnelle und gründliche Haarentfernung. Die einfache Handhabung und die Wahl, ob man mit oder ohne Wasser rasieren möchte, sind die Vorteile beim Nass- / Trockenrasierer. Außerdem sind die Klingen beim Elektrorasierer hautschonend, so dass es zu weniger Schnittverletzungen und Hautreizungen kommt.
          • Für wen ist die Nass- /Trockenrasur geeignet? Diese Rasur bzw. Rasierer sind ebenfalls für alle sinnvoll, die bei der Rasur Zeit sparen, aber hin und wieder auf das frische Gefühl der Nassrasur nicht verzichten wollen. Wer eine sensible Haut hat, sollte zum Modell mit integrierte Pflege (möglichst ohne Duftstoffe, Alkohol oder aggressive Chemikalien) greifen.
          • Wie der Rasierer Test zeigt, gibt es raffinierte Techniken wie eine spezielle Klingenversiegelung oder aktive Kühlung, die die Gefahr von Hautirritationen mindern. Wer seinen Elektrorasierer unter der Duschen nutzen will, kann sich ein rundum wasserfestes Gerät kaufen.

Rasierer kaufen: Worauf achten?

Wer einen Rasierapparat kaufen will, muss zunächst einmal überlegen, für welche Körperpartien der Rasierer angewendet werden soll. Schließlich gibt es – wie obige Auflistung verdeutlicht – eine Vielzahl verschiedener Modelle. Brauchen Sie einen klassischen Elektrorasierer oder Nassrasierer für das Gesicht oder sollen auch andere Körperbereiche wie die Brust oder Achsel gepflegt werden? Oder sind Sie Bartträger und benötigen entsprechend einen Bart- bzw. Haarschneider oder -trimmer? Zudem gilt es zu klären, ob Sie den Elektrorasierer auch unter der Dusche nutzen wollen. Wer dagegen technischen auf dem neuesten Stand sein will, kann sich Elektrorasierer kaufen, die über eine automatisch Reinigungsstation verfügen. Kommen dagegen Akkus zum Einsatz, sollte man sich über die jeweilige Laufleistung informieren. Wer es praktisch und modern mag, kann sich für einen Rasierer mit einem integrierten LCD-Display entscheiden, welches neben dem Akkustand auch Informationen anzeigt, ob eine Reinigung vonnöten ist.

Testberichte helfen beim Vergleich

Die Ansprüche an den neuen Rasierer stehen und fallen mit den eigenen Wünschen, Anforderungen und Vorstellungen. Wenn das Einsatzgebiet des Rasierapparats geklärt ist, sollten Sie sich die Mühe machen und den einen oder anderen Rasierer Test bzw. Testbericht lesen. Viele schwören auf bekannte Markenqualität aus dem Hause Braun, Gillette, Panasonic, Philips, Remington oder  Wilkinson. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich für ein Gerät aus der Bestenliste oder gleich einen Rasierer Testsieger entscheiden.

Auslaufmodelle sind günstige Schnäppchen

Auch wenn Rasierapparate von Markenherstellern deutlich teurer als billige No-Name-Produkte sind, sollte man sich für die Qualität entscheiden. Die Modelle liefern nicht nur ein exzellentes Rasurergebnis, sie sind qualitativ auch sehr hochwertig verarbeitet und glänzen deshalb natürlich auch durch eine lange Haltbarkeit. Und wer die Augen offen hält, kann gerade bei Elektrorasierern ein schönes Schnäppchen machen, da oft neue Modelle auf den Markt kommen und die „Alten“ automatisch zu Auslaufmodellen mutieren und entsprechend preislich stark reduziert sind. Dennoch bieten diese Modelle eine einwandfreie Funktionalität und Qualität.

Unser Shop hilft Ihnen weiter

Egal für welche Zwecke Sie einen Rasierer suchen, bei uns werden Sie garantiert fündig. In unserem umfangreichen Rasierer Sortiment haben wir eine Vielzahl verschiedener Rasier-Typen. Angefangen vom Elektrorasierer über diverse Nassrasierer sowie verschiedene Rasierer für Frauen bis hin zum praktischen Trimmer. Beim Durchstöbern werden Sie schnell feststellen, dass wir alle führenden und bekannten Größen der Rasierer-Branche wie Grundig, Panasonic, Remington, Braun, Gillette, Philips, Wilkinson, Venus, Clatronic usw. führen. Ihren persönlichen Testsieger können Sie bequem online bestellen und dank unserer Kooperation mit Amazon können Sie sich auf günstige Preise freuen, bei denen der Einzelhandel kaum mithalten kann.