CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Wie entferne ich meinen Damenbart?

Wilkinson RasiererDas Thema Damenbart trifft bei den wenigstens Betroffenen auf Begeisterung. Die Frauen, die darunter leiden, schämen sich oftmals häufig für die Gesichtsbehaarung und versuchen alle möglichen Techniken, um diese zu beseitigen. Besonders Frauen, die sehr dunkle und dicke Haare haben, leiden extrem unter dem Damenbart, weil dieser noch präsenter ist und sich nur schwer verstecken lässt. In diesem Fall hilft meist nur eines: Die Haare müssen weg – beispielsweise durch eine Rasur.

Die Gründe für einen Damenbart

Wie entferne ich meinen Damenbart?Bevor es um die Entfernung des Problems geht, sollen an dieser Stelle erst einmal kurz die Gründe für einen Damenbart genannt werden. Diese sind überraschend vielfältig. Die meisten Frauen leiden aus genetischen Gründen unter einem Damenbart. Dieser liegt gewissermaßen in der Familie und trat höchstwahrscheinlich auch schon bei Mutter, Großmutter, Tanten und anderen weiblichen Verwandten auf. In diesem Fall kann man nicht viel unternehmen.

Weitere Auslöser für den Damenbart sind:

  • Medikamente
  • (Hormon-)Behandlungen
  • Erkrankungen
  • Hormonelles Ungleichgewicht

Wird der Damenbart durch eines von diesen Punkten ausgelöst, gibt es häufig Hoffnung auf Heilung – beispielsweise durch eine neue Medikation oder die Behandlung der entsprechenden Krankheit.

Damenbart rasieren

Wer hingegen dauerhaft unter dem Damenbart leidet, hat oft keine andere Möglichkeit, als diesen regelmäßig zu entfernen. Während Methoden wie Waxing oder Epilieren zwar langanhaltend, aber extrem schmerzhaft sind, erfreut sich die klassische Rasur größter Beliebtheit.

Wenn Sie Ihren Damenbart mittels Nassrasur entfernen wollen, müssen Sie dabei folgende Schritte beachten:

Schritt Hinweise
Vorbereitung
  • Reinigen Sie Ihr Gesicht gründlich
  • Tragen Sie Rasierschaum oder Rasiergel auf die entsprechenden Stellen im Gesicht auf
  • Lassen Sie das Produkt eine Weile einwirken
Rasur
  • Nehmen Sie einen Rasierer mit einer scharfen und sauberen Klinge zur Hand
  • Straffen Sie Ihre Haut durch Einsatz Ihrer Mimik, sodass die Rasierklinge gut darüber gleiten kann
  • Rasieren Sie alle störenden Haare ab
Pflege
  • Entfernen Sie Schaum- oder Gel-Reste mithilfe von klarem Wasser
  • Reinigen Sie Ihr Gesicht nochmals mit kaltem Wasser (dieses verschließt die Poren)
  • Wenden Sie diverse Pflegeprodukte (Aftershave, Feuchtigkeitscreme, Desinfektionsmittel, etc.) an, um Entzündungen und Hautirritationen zu vermeiden

Tipp! Wenn Sie nur einzelne störrische Härchen im Gesicht haben, dann können Sie diese auch einfach mit einer Pinzette entfernen.

Damenbart rasieren: Pro und Contra

Immer wieder wird behauptet, dass das Rasieren von einem Damenbart eher kontraproduktiv ist. Der große Nachteil dieser Methode: Die Haare wachsen schnell wieder nach und werden als Stoppeln sicht- und spürbar.

Dem gegenüber steht allerdings eine Reihe nicht unwesentlicher Vorteile, die auch dafür verantwortlich ist, dass die meisten Frauen zum Damenrasierer greifen, wenn es um die Beseitigung von einem Damenbart geht: Die Anwendung ist schnell, unkompliziert und kostengünstig. Oder anders formuliert: Es ist nicht schlimm, dass die Haare schnell nachwachsen, da man sie auch schnell wieder entfernen kann. Hinzu kommt außerdem, dass die Rasur eine schmerzhafte Form der Haarentfernung ist.

Tipp! Es ist ein Mythos, dass Haare schneller nachwachsen, wenn man sie abrasiert. Das gilt für die Beine genauso wie für das Gesicht.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Rasur die ideale Methode für alle ist, die ihren Damenbart schnell und unkompliziert entfernen wollen. Die Anwendung erfordert keine umständliche Vorbereitung und ist schmerzfrei. Wer das Rasieren in die tägliche Pflegeroutine integriert, wird auch kein Problem damit haben, dass die Haare vergleichsweise schnell wieder nachwachsen.

Vor- und Nachteile des Rasierens Ihres Damenbart

  • einfach
  • schnell
  • kostengünstig
  • schmerzfrei
  • nur kurzfristige Erfolge
  • spürbare Stoppeln

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (39 Bewertungen, Durchschnitt: 4,13 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen