CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Intimrasur – für den sauberen Look untenrum

Remington RasiererFür ein gepflegtes Gesamtbild hat ein wilder Haarwuchs im Intimbereich nichts verloren. Dabei eifern viele Männer den Frauen nach und haben die Vorzüge der Intimrasur für sich entdeckt. Doch bei der Rasur der sehr empfindlichen Körperregion sollte man tunlichst vorsichtig zu Werke gehen. In unserem Intimrasur Ratgeber stellen wir Ihnen eine Intimrasur Anleitung vor, nennen Ihnen die Vor- und Nachteile und verraten Ihnen zudem noch die verschiedenen Methoden der Schamhaarentfernung.

Anleitung für die Intimrasur

IntimrasurDie Nassrasur ist die beliebteste und auch schnellste Variante der Schamhaarentfernung. Folgende Anleitung gibt Tipps und Tricks, wie die Rasur am besten gelingt. Möglichst glatt und ganz ohne Pickel.

Schritt 1: Haut richtig vorbereiten

  • Bevor es an die eigentliche Intimrasur geht, sollten Sie längere Schamhaare mit einer Schere oder Haartrimmer kürzen. Besonders wenn die letzte Intimrasur schon einen längeren Zeitraum her ist, können die Haare mitunter sehr lang sein. Danach wird der Intimbereich gründlich gereinigt, um Bakterien, die sich auf der Hautoberfläche oder in den Schamhaaren befinden, zu beseitigen. Das ist auch wichtig, um den Grundstein für eine Intimrasur ohne Pickel zu legen. Schließlich können die Bakterien bei der Rasur in die Haut eindringen und schmerzhafte Pusteln entstehen lassen. Für die Reinigung eignet sich eine antibakterielle Waschlotion.
  • Die Haut und Schamhaare sollten vor der Nassrasur mit Hilfe von Rasierschaum schön geschmeidig gemacht werden. Männer können hierfür ganz normalen Rasierschaum verwenden, für Frauen hält der Handel spezielle Produkte bereit. Alternativ eignet sich selbstverständlich auch ein Rasiergel, was im Idealfall noch eine kühlende und zugleich antibakterielle Wirkung hat. Duschgel ist dagegen nicht gut geeignet. Wer sich den Intimbereich trocken rasieren möchte, sollte im Vorfeld ein warmes Bad nehmen, was die Haut ebenfalls schön geschmeidig macht. Vor der Trockenrasur den Intimbereich am besten mit Kosmetiktüchern trocken tupfen.

Schritt 2: Die Frage nach dem geeigneten Rasierer

  • Für die Schamhaarentfernung sind sowohl Nass- als auch Trockenrasierer geeignet. Wer eine empfindliche Haut hat, sollte zum Nassrasierer greifen, da diese die Haut weniger stark beanspruchen. Es empfiehlt sich, beide Methoden auszuprobieren und darauf zu achten, welche Rasurmethode Ihre Haut besser verträgt. Für die Nassrasur können Sie zwar Einwegrasierer verwenden, doch generell sind hochwertige Rasierklingen von Markenherstellern wie Gillette oder Wilkinson zu bevorzugen. Diese haben mehr Klingen, die zudem schärfer sind.

Schritt 3: Den Intimbereich richtig rasieren

  • Bei der Intimrasur sollten Sie immer mit der Wuchsrichtung der Schamhaare (mit dem Strich) rasieren, auch wenn eine Rasur gegen die Haarwuchsrichtung gründlicher ist. Wer gegen die Wuchsrichtung / den Strich rasiert, riskiert Hautreizungen und eingewachsene Haare. Für eine Intimrasur ohne Pickel sehr hinderlich. Es ist aber durchaus möglich, in einem zweiten Rasurgang gegen den Strich zu rasieren, um besonders saubere und glatte Ergebnisse zu bekommen. Die zu rasierende Hautregion sollte mit den Fingern der freien Hand immer schön gespannt werden, während die andere Hand rasiert. Die Rasur geht so leichter von der Hand und zugleich werden Verletzungen vorgebeugt.

Tipp! Während der Rasur auch immer darauf achten, dass die Rasierklinge von Haaren oder Rasiergel gereinigt wird. Entsprechend den Rasierer immer nach jedem Zug gründlich abwaschen. Ein Haarfilm auf der Rasierklinge lässt diese stumpf werden, was wiederum die Gefahr von Hautverletzungen erhöht.

Schritt 4: Intimbereich kalt abwaschen

  • Die Hautporen wurden vor der Intimrasur extra geweitet, wodurch die Schamhaarentfernung erleichtert wird. Damit sich Poren nach der Rasur möglichst schnell wieder schließen, sollte die Haut gekühlt werden. Ein sehr probates Mittel ist, den Intimbereich mit einem kalten Wasserstrahl gründlich abzuwaschen. Wenn die Hautporen nicht so schnell geschlossen werden, besteht die Gefahr, dass Bakterien eindringen und Reizungen, Ausschlag oder Pickel hervorrufen.

Schritt 5: Hautpflege für Intimbereich

  • Am Abschluss der Intimrasur steht die Hautpflege. Es ist besonders ratsam, den Intimbereich mit Kosmetiktüchern trocken zu tupfen und die Haut anschließend mit einer milden, hautfreundlichen Feuchtigkeitscreme zu verwöhnen. Alternativ zum fertigen Kosmetikprodukt können Sie auch Babyöl oder Aloe Vera verwenden.

Methoden der Schamhaarentfernung

Methode Hinweise
Intimrasur Die Intimrasur ist die bekannteste und zugleich populärste Methode der Schamhaarentfernung. Mit einem Nassrasierer werden die Schamhaare kurz über der ersten Hautschicht entfernt. Die Haarwurzel bleibt jedoch erhalten, so dass die Haare nur gekürzt statt komplett entfernt werden. Der Vorteil der Intimrasur ist, dass sie besonders schnell und schmerzfrei vonstatten geht. Dafür wachsen die Schamhaare relativ schnell wieder nach, da die Haarwurzel nicht entfernt werden.
Epilation Eine besonders gründliche und effektive Methode zur Schamhaarentfernung, bei der die Schamhaare mitsamt der Haarwurzel entfernt werden. Durch das Zupfen gilt die Epilation jedoch als sehr schmerzhaft. Je häufiger der Intimbereich aber epiliert wird, desto schmerzresistenter werden Sie. Ein weiterer klarer Vorteil ist, dass die Schamhaare nach dem Epilieren im Vergleich zur Intimrasur für einen deutlich längeren Zeitraum nicht nachwachsen, und dann auch nur sehr langsam. Wer für lange Zeit einen haarfreien Intimbereich haben will und Schmerzen in dieser empfindlichen Region ertragen kann, ist mit dieser Methode sehr gut beraten.
Brazilian Waxing Hierbei handelt es sich um die traditionelle Schamhaarentfernung mit Wachs. Alternativ werden die Haare bei Männern und Frauen aber auch mittels Zuckermasse entfernt. Auch diese Methode gilt als besonders effektiv und sehr gründlich. Denn wie beim Epilieren werden auch beim Brazilian Waxing, das meist in spezialisierten Kosmetikstudios durchgeführt wird, die Schamhaare samt Haarwurzel entfernt. Entsprechend glatt und langanhaltend ist das Ergebnis. Zudem wachsen die Haare dünner nach. Dafür ist die Wachsmethode nicht gerade schmerzlos und zudem sind die Behandlungen nicht gerade günstig.
Enthaarungscreme Im Handel gibt es spezielle Cremes für die Haarentfernung zu kaufen, die auch im Intimbereich angewandt werden können. Hier ist aber größte Sorgfalt und Vorsicht geboten, da diese Cremes oder Lotions chemische Substanzen enthalten, die die Schleimhäute angreifen und Rötungen, Ausschlag, Reizungen und dergleichen hervorrufen können. Zudem sollten Sie sich bei der Anwendung der Enthaarungscreme, allen voran der Einwirkungszeit, streng an die Vorgaben des Herstellers halten. Je nachdem muss man die Creme drei bis zehn Minuten einwirken lassen und dann werden die Schamhaare einfach unter die Dusche weggewaschen oder mit einem beiliegendem Spatel entfernt. Da die Haarwurzel wie bei der klassischen Intimrasur nicht von der Behandlung betroffen sind, wachsen die Haare entsprechend schnell nach.

Die Vorteile und Nachteile einer Intimasur

  • die Intimrasur ist eine der schnellsten Haarentfernungsmethoden und kann im Handumdrehen unter der Dusche erfolgen
  • ein rasierter Schambereich sieht ästhetischer aus, was aber natürlich immer auch eine Geschmacksfrage ist
  • ein rasierter Schambereich ist sehr hygienisch, da sich der Schweiß nicht in den Haaren ansetzen kann, was zugleich zu Reizungen auf der empfindlichen Haut führen kann
  • ein rasierter Schambereich bereitet beim Sex ein intensiveres Gefühl, zudem ist Oralverkehr ohne Schamhaare deutlich angenehmer und obendrein wirkt das beste Stück des Mannes ohne Haare deutlich länger
  • wer es nicht ganz kahl rasiert mag, kann auf zahlreiche Intimbereich Frisuren wie Streifen o.ä. zurückgreifen; der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Wer sich einen modischen Schnitt oder den neuesten Intimrasur Trends folgen will, kann sich von einem speziellen „Friseur“ einen ausgefallenen Look verpassen lassen und somit für Abwechslung und Überraschung im Liebesspiel sorgen
  • Schamhaare wachsen besonders schnell, so dass nach wenigen Tagen eine erneute Rasur nötig ist; Epilation oder Wachsen versprechen langanhaltendere Ergebnisse, da hierbei die Haarwurzeln mit entfernt werden
  • die Intimrasur birgt einige Risiken und Nebenwirkungen, da der Intimbereich besonders anfällig für Rasierpickel ist; zudem kann es zu Rötungen, Ausschlag oder Schnittverletzungen kommen
  • es kann zu eingewachsenen Haaren oder ein Brennen nach der Intimrasur kommen, was wiederum bei Reibungen (z.B. durch zu enge Jeans oder den Partner) zu Entzündungen im rasierten Schambereich führen kann
  • bei kleineren Rasurverletzungen haben Krankheitserreger bei einem rasierter Schambereich leichtes Spiel und können u.a. Genitalwarzen verursachen

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Bewertungen, Durchschnitt: 4,26 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen