Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Die perfekte Nassrasur – Anleitung für Frauen und Männer

Gillette RasiererDas Rasieren sollte nicht als lästige Pflichtübung angesehen werden. Wer es versteht, sich richtig nass zu rasieren und die Nassrasur als regelmäßiges Wellnessprogramm in sein eigenes Beautyprogramm einzubauen, wird mit viel mehr Freude die Gesichtspflege betreiben. Denn nass rasieren kann auch richtig entspannend sein, wenn man die rund 20 bis 30 Minuten entsprechend genießt. Damit das Nass rasieren zum Wohlgenuss wird, müssen größere Missgeschicke und lästige Begleiterscheinungen wie Schnittwunden, Pickel oder Hautreizungen vermieden werden. Mit unseren Tipps und folgender Nassrasur Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie sich richtig nass rasieren und worauf es ankommt.

Nass rasieren: Was wird benötigt?

NassrasurJeder Mann rasiert sich im Laufe seines Lebens durchschnittlich 21.000 Mal und bringt hierfür ungefähr 3.500 Stunden auf. Allein diese Zahlen sind Anreiz genug, sich eine gute Technik für das Nass rasieren anzueignen und die Prozedur zu einem kleinen Wellness-Erlebnis zu machen. Wer die Nassrasur in Perfektion beherrschen und richtig kultivieren will, benötigt die entsprechende Ausrüstung. Dazu zählen:

Nassrasur Anleitung: 7 Tipps für perfekte Rasur

Gesicht reinigen

  • Die Haut sollte mit einer gründlichen Gesichtsreinigung auf die Rasur vorbereitet werden. Verwenden Sie ein zu Ihrem Hauttyp passendes Reinigungsmittel und warmes Wasser. Durch die Feuchtigkeit werden die Bartstoppeln aufgeweicht und die Hautporen öffnen sich.

Rasierhilfe auftragen

  • Bevor die Rasur beginnt, wird eine Rasierhilfe aufgetragen. Ob die Wahl dabei auf Rasiergel oder Rasierschaum fällt, bleibt jedem selbst überlassen. Die Rasierhilfe sollten Sie einen Moment einwirken lassen. Alternativ können aber auch Rasierseife, Rasieröl oder Rasiercreme verwendet werden. Je nachdem bietet es sich an, die Rasierhilfe mit einem Rasierpinsel auf das Gesicht aufzutragen.

Gesicht nass rasieren

  • Die Rasur sollte an der Stelle beginnen, wo der Bart am dünnsten ist. Das ist meist an der Seite des Gesichts der Fall. Danach rasiert man sich weiter zum Hals. Als letztes werden Das Kinn, die Gegend um den Mund sowie unterhalb der Kehle rasiert.

Mit dem Strich rasieren

  • Rasieren Sie mit dem Bartwuchs – also mit dem Strich. Die Rasur mit dem Strich vermeidet Schnittwunden, Rötungen und eingewachsene Barthaare. Um sehr saubere und ultraglatte Ergebnisse zu bekommen, kann nach der ersten Rasur ein weiterer Durchgang absolviert werden, bei dem Sie sich gegen den Strich (gegen die Haarwuchsrichtung) rasieren. Das Einschäumen aber nicht vergessen. Bei der Rasur gegen den Strich ist besondere Vorsicht angesagt und Männer, die zu eingewachsenen Haaren neigen, sollte darauf möglichst verzichten.

Haut straffen

  • Wichtig ist, dass die Haut beim Rasieren möglichst straff ist. Eventuell kann die Haut mit der freien Hand gespannt werden, man schneidet Grimassen oder bläst die Wangen auf. Um die Haut am Hals zu spannen, können Sie den Kopf entsprechend neigen. Hier muss jeder ein bisschen ausprobieren.

Gesicht abwaschen und abtupfen

  • Ist die Nassrasur vollendet, spülen Sie das Gesicht mit lauwarmen Wasser ab um den restlichen Schaum zu entfernen. Beim Abtrocknen des Gesichts, sollten Sie noch folgende Tipps beherzigen. Zum einen sollte das Handtuch möglichst sauber sein, da die Haut nach der Nassrasur strapaziert und anfällig für Bakterien ist. Zum anderen ist es am besten, wenn Sie das Gesicht sanft mit dem Handtuch trockentupfen anstatt kräftig zu rubbeln. Das intensive Rubbeln kann die Hautelastitzität vermindern und somit eine Hautalterung beschleunigen.

Gesicht pflegen

  • Das Nass rasieren endet mit der Gesichtspflege. Verwöhnen Sie die Haut mit einer passenden Feuchtigkeitslotion oder einem Aftershave Balsam. Vermeiden Sie aber Pflegeprodukte, die zuviel Alkohol haben. Diese können die Haut reizen und austrocknen.

Rasierapparat säubern

  • Der Nassrasierer sowie alle anderen verwendeten Utensilien (Rasierpinsel, Rasierschale etc.) werden nach der Rasur gründlich gereinigt.

Wann ist beste Zeitpunkt für die Nassrasur?

Zeitpunkt Hinweise
30 Minuten nach dem Aufstehen Der beste Zeitpunkt für die Rasur ist am morgen und zwar etwa 30 Minuten nach dem Aufstehen und noch vor dem Frühstück. Da die Gesichtsmuskulatur zu dieser Zeit noch gefestigt ist, ist das Verletzungsrisiko für die Haut am geringsten.
Vor dem Duschen rasieren: Viele stellen sich zudem oftmals die Frage, ob man sich vor oder nach dem Duschen rasieren soll? Die Antwort lautet: Immer vor dem Duschen rasieren – egal ob man sich trocken oder nass rasieren will. Durch das Duschen und die extreme Feuchtigkeit quillt die Haut sehr auf und der Rasierer kann die Barthaare nicht so gut greifen. So wird die Rasur oft unsauberer oder man muss häufiger die gleichen Stellen rasieren, wodurch die Haut nur unnötig strapaziert wird.

Tipps für Behandlung von Schnittwunden

Auch wenn alle Tipps befolgt werden und Sie sich richtig nass rasieren, kann es immer mal wieder vorgekommen, dass es zu kleinen Schnittwunden im Zuge der Nassrasur kommt. Allen voran wenn man unter Zeitdruck steht. Um die Blutung zu stoppen, verwenden manche Papier, anderen kleben sich ein kleines Pflaster auf die Wunde, wieder andere bandagieren sich das halbe Gesicht. Ein Rasierstift, auch Alaunstift genannt, ist eine sehr praktische Alternative. Durch das enthaltene Aluminiumkaliumsulfat wird die Blutung umgehend gestoppt und die Haut gefestigt.

Tipp! Auf die Spitze des Rasierstifts wird ein Wassertropfen aufgetragen und anschließend wird der Stift einfach über die kleine Wunde gezogen. Nach wenigen Sekunden stoppt die Blutung. Hierbei kann es zu einem kurzen, stechenden Schmerz kommen.

Vor- und Nachteile der perfekten Nassrasur

  • frisches, glattes Hautgefühl
  • strahlende Haut
  • stoppelfrei
  • die Nutzung des falschen Rasierschaums kann Hauptprobleme hervorrufen

Nassrasur Anleitung für Intimbereich

Viele Männer und Frauen rasieren sich aus hygienischen und ästhetischen Gründen den Intimbereich. Folgende Tipps zeigen, wie die Nassrasur am besten gelingt.

  • Lange Schamhaare werden vor der eigentlichen Rasur mit einer Schere gekürzt.
  • Anschließend sollten Sie sich duschen oder baden und den Intimbereich gründlich reinigen. Zudem werden so die Haare geglättet.
  • Um unnötige Hautirritationen oder das Entstehen von Pickeln zu vermeiden, darf Rasierschaum nicht fehlen. Für die Frau gibt es im Handel spezielle Produkte, während Männer den gleichen Schaum oder das Gel verwenden können wie für das Gesicht.
  • Rasieren Sie mit der Haarwuchsrichtung. Zwar ist die Rasur gegen den Strich gründlicher, aber das Risiko von eingewachsenen Haaren oder Hautreizungen ist ungleich höher. Alternativ können Sie im zweiten Rasurgang gegen den Strich rasieren.
  • Ist die Rasur vollendet, werden Rasierapparat und Intimbereich gründlich gewaschen.
  • Zum Abschluss einer gelungen Nassrasur sollte die rasierte Haut mit einer hautfreundlichen Lotion oder mildem Babyöl versorgt werden. Viele verwenden auch Babypuder.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (51 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen